Archiv für Februar 2016

Umzug

Wir ziehen mit dem veto mal wieder um. Aus diesem Grund fallen bis auf weiteres unsere Öffnungszeiten aus. Treffen könnt ihr uns beim offenen Antifa Café, das vorerst an unterschiedlichen Orten stattfinden soll (kommenden Freitag im AJZ-Café). In den digitalen Sphären bleiben wir wie gewohnt erreichbar.

Infoveranstaltung „Den Terror mit unserer Solidarität überwinden“

An diesem Sonntag findet in den Räumlichkeiten des Kulturvereins Mesopotamien eine Veranstaltung mit einem Betroffenen vom IS-Terroranschlag in Suruc statt. Es wird berichtet und Kohle für Hinterbliebene und verletzte Betroffene gesammelt. Kommt vorbei!

Die Veranstaltungsankündigung findet ihr bei der Roten Hilfe OG Erfurt.

21.2. / 18:00 / Kulturverein Mesopotamien (Liebknechtstr. 8, EF)

Bericht zur Solidaritätsaktion für Nordkurdistan

Bundesweit fanden am 10. und 11. Februar Solidaritätsmärsche statt, welche auf die Lage in Nordkurdistan aufmerksam machten, die Politik des türkischen Präsidenten Erdogan und die Zusammenarbeit Deutschlands mit der Türkei kritisierten. Auch in Thüringen machten sich solidarische Menschen auf einen gemeinsamen Weg von Apolda nach Erfurt. Gefolgt waren sie dem Aufruf des Kulturvereins Mesopotamien aus Erfurt und Nav Dem (Demokratisches Gesellschaftszentrum der KurdInnen in Deutschland). (mehr…)

„Ich kämpfe gemeinsam mit Anderen“ + Vernetzungstreffen gegen Abschiebungen

Ich, Shani Haliti,

war schon im Kosovo und in Serbien Aktivist in Rroma-Organisationen. Jetzt bin ich seit 2 Jahren Aktivist bei Roma Thüringen. Ich trete dafür ein, dass Rroma und Rromnja sich gegenseitig unterstützen und einen gemeinsamen Kampf für ihre Rechte führen. Ich kämpfe gemeinsam mit Anderen gegen die Diskriminierung von Rroma und Rromnja nicht nur in unseren Herkunftsländern, sondern auch in Deutschland und den anderen EU-Staaten. (…)

Weiterlesen bei ‚Break Deportation‘: „Persönliche Information: Stop deportation – Alle Roma bleiben hier!“

Thüringer Vernetzungstreffen gegen Abschiebungen und Isolation
Samstag, 20. Februar, 17 Uhr, Haus auf der Mauer (Johannisplatz 26) in Jena
Nähere Infos bei ‚Break Deportation‘

Solidaritätsaktion für Nordkurdistan 10.-11.2.

Solidaritätsaktion in Thüringen – Apolda, Weimar, Erfurt

Erhebe deine Stimme für Nordkurdistan, denn Nordkurdistan ist nicht alleine!

Aufgrund der Lage in Nordkurdistan, die sich immer mehr zuspitzt und seit dem Belagerung des Erdogans Regierung in Nordkurdistan sind über 200 Zivilist/innen gestorben, ausgesperrt, erschossen und verhungert. Deswegen findet am 10.02.2016 und 11.02.2016 ein lange Abmarsch von Apolda über Weimar nach Erfurt Landtag statt. Wir wollen zeigen, dass wir die Kriegspolitik der AKP Regierung nicht mehr lange dulden! Aus diesem Grund sind alle solidarischen Organisationen / Menschen dazu herzlichst eingeladen. Lasst uns gemeinsam eine Stimme für Nordkurdistan sein!

10.02.2015 um 12:00 beginnt der Abmarsch von Apolda, Bahnhofstr. 28 (Landratsamt)
An diesem Tag gehen wir gemeinsam bis Weimar, Thomas-Münzer-Str. 18.

11.02.2016 um 7:00 beginnt der Abmarsch in Weimar, Thomas-Münzer str. 18 (Internationale Cafe). Unser Ziel ist der Landtag in Erfurt.

Mit solidarischen Grüßen,
Kulturverein Mesopotamien e.V

gefunden auf der Facebook-Seite „Kulturverein Mesopotamien“

„An all die anderen die das jetzt ernst nehmen, lasst uns zusammen kämpfen.“ (Offener Brief von Mena)

Merhaba, Hallo,
ich bin eine Roma-Aktivistin, die in Deutschland lebt – mein Name ist Mena, ich komme aus den Balkanstaaten. Dies ist ein offener Brief an Politiker_innen in Deutschland und alle anderen Menschen die dies jetzt mitbekommen.
Sie wissen ganz genau Bescheid über die Situation in den Balkanstaaten, dass diese Länder keineswegs sicher für Roma sind. Es ist eine Lüge, diese Länder als sicher darzustellen. Uns Roma wird immer gezeigt, dass wir in keinem Land zu Hause sind und kein Land haben. (…)

„Offenen Brief von Mena bei ‚Break Deportation‘ weiterlesen.“

Zudem ein Verweis auf einen „Bericht aus Hamburg“, wo am 4. Februar eine Sponti gegen Sammelabschiebungen stattfand. Nachzulesen sind Praxen der Abschiebungen und die Verschärfungen, die mit dem sogenannten „Asyl-Paket II“ kommen.

Gegen den Naziaufmarsch am 6. Februar in Weimar

Am 6. Februar findet dieses Jahr der jährlich organisierte Nazi-Trauermarsch in Weimar statt. Nach bisherigen Informationen wollen die Nazis um 12 Uhr am Goetheplatz Hermann-Brill-Platz starten und in einer Demonstration durch die Stadt ziehen.

Dagegen rufen antifaschistische Gruppen zu Protesten auf. Den Aufruf und weitere Infos findet ihr bei der Antifaschistischen Koordinierung Weimar.

Zugtreffpunkt
Auch in Weimar wollen wir uns solidarisch Geschichtsrevisionismus, Rassismus und Nationalismus entgegen stellen. Zur gemeinsamen Anreise treffen wir uns 9.30 Uhr am Hauptbahnhof in Erfurt.

Infoveranstaltung
Alle Infos zu den Naziaktionen und geplanten Gegenaktivitäten gibt es am Freitag ab 18 Uhr im veto zum mittlerweile regelmäßig stattfindenden offenen Antifa Café. Kommt vorbei, informiert und organisiert euch!

Avanti Antifa! Am 06. Februar 2016 den Naziaufmarsch in Weimar verhindern!

Lirabelle #11

Die Tage ist die Lirabelle #11 erschienen. Neben weiteren spannenden Texten findet ihr darin ein Interview mit uns und der Gruppe Pekari zu den vergangenen alternativen Studieneinführungstagen in Jena und Erfurt. Ihr bekommt das Heft wie gewohnt kostenlos unter anderem im veto oder online unter lirabelle.blogsport.eu.