Veranstaltung mit AfD-Vize Gauland verhindert

Wie die Local Times Erfurt berichtet wurde gestern eine Veranstaltung mit AfD-Vize Alexander Gauland an der Erfurter Universität verhindert. Eingeladen hatte die Hochschulgruppe „CampusAlternative“ zu dem Thema „Kalter Krieg 2.0″.

Ausgangspunkt der Proteste war eine kritische Diskussionsveranstaltung zum Umgang mit Rechtspopulismus, AfD und Pegida. Die Teilnehmer_innen zogen anschließend geschlossen Richtung Hörsaal 6, um an dem Auftritt von Alexander Gauland teilzunehmen. Nach umfangreichen Taschenkontrollen durch die Polizei wurden diese in den Saal gelassen.

Doch zu einem Dialog sollte es nicht mehr kommen. Nach einem kurzen Klavier-Stück zur Eröffnung der Veranstaltung, ebbte der Applaus nicht mehr ab. Über eine halbe Stunde bebte der Saal unter Standing ovations und “Zugabe” Rufen.

Daraufhin entschieden die Veranstalter das ganze abzubrechen. Weiter so!