Archiv für September 2009

Bargeld statt Gutscheine!


Kundgebung zur Gutscheinpraxis für Flüchtlinge am 2.10.2009 um 13 Uhr auf dem Anger in Erfurt. Anschließend Gutscheinumtausch um 16 Uhr am REWE-Rieth, Mainzer straße 38.

Weitere Informationen zum Thema Gutscheintausch gibt es beim Flüchtlingsrat Thüringen.

Flüchtlingsinitiative Berlin-Brandenburg in der OA zu Residenzpflicht

Die Offene Arbeit Erfurt lädt ein:

Im Rahmen der Interkulturellen Woche und des Jahresthemas „Freiheit“ veranstaltet die Offene Arbeit Erfurt am 1.10. einen Themenabend zur Residenzpflicht mit einem Referenten der Flüchtlingsinitiative Berlin-Brandenburg. […]

1.10.2009, 20.30 Uhr, Offene Arbeit Erfurt (Allerheiligenstr.9, Hinterhaus)

Nazi-Schmierereien auf Wahlplakaten

In Erfurt sind an mehreren großformatigen Wahlplakaten Nazi-Schmierereien aufgetaucht. Z.B. wurde Herr Steinmeier in der Nähe des Hauptbahnhofs mit Schweinsnase und Davidstern bedacht.

Das zeigt natürlich nur, daß man auch aus schlechten Gründen gegen Parteien und gegen den Parlamentarismus sein kann — weil hier zu viel geredet wird und zu viele Leute sich in gemeinsame Willensbildugn einbringen können. Unsere Parlamentarismuskritik zielt freilich auf das Gegenteil, weswegen wir das Demokratie-Spektakel auch eher links (oder eher rechts) liegen lassen, statt uns großartig einzubringen.

Indy: Scheiß auf Pößneck

Ein bemerkenswerter Bericht zum Fest der Völker von Indymedia berichtet, daß einzelne Nazis an der eigentlich als Gegenveranstaltung gedachten Meile der Demokratie teilnehmen konnten — Antifas, die damit ein Problem hatten, wurden gebeten, doch bitte tolerant zu sein. Wenn man davon ausgeht, daß Demokratiemeilen und Bratwurst-gegen-Rechts-Feste vor allem das Ziel haben, den Standort vor schlechter Presse zu bewahren, wundert das wenig…
Hier gibt es den ganzen Artikel.

„Fest der Völker“ in Pössneck behindern

Am 12. September wollen die Jenaer Nazis und Ihre europäischen Mitstreitenden auf dem Viehmarkt in Pößneck wieder ihr „Fest der Völker“ feiern – alle Jahre wieder. Trotz massiver Proteste, Verbotsversuche und Blockaden in Jena und Altenburg hat diese nazistische Veranstaltung im braunen Herz Deutschlands eine unerträgliche Kontinuität erreicht: Seit 2005 versammeln sich regelmäßig bis zu 1500 Neonazis um beim „Fest“ Rechtsrock und menschenverachtende Reden zu hören. Der geleerten NPD-Kasse und anderen nazistischen Strukturen kommen auf diese Weise jährlich geschätzte 20.000 Euro zugute.

Auch in diesem Jahr soll das „Fest der Völker“ nicht ohne Proteste ablaufen können. Aus diesem Grund: Am 12. September auf nach Pössneck! Das „Fest der Völker“ behindern!

Weitere Infos: www.schotterflechte.de.vu | buntstattbraun.blogsport.de | www.nazifeste-verhindern.de

Erste Gerichtsverhandlung zur Räumung des ehemaligen Topf&Söhne-Geländes

Am 11. September um 9.30 Uhr findet vor dem Amtsgericht Erfurt ein Prozess gegen eine Sympathisantin des Besetzten Hauses statt. Vorgeworfen wird ihr, während der Sitzblockade vor dem Haus, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte geleistet und Polizisten beleidigt zu haben. Kommt vorbeit und zeigt der Genossin eure Solidarität!