Archiv für Mai 2008

Asylbwerberlager Katzhütte dichtmachen!

Im Februar wurde von den Bewohnerinnen und Bewohnern des Flüchtlingslagers Katzhütte ein Solidaritätsaufruf veröffentlicht. Sie bitten um Unterstützung, vor allem damit das Lager geschlossen und die Bewohner_Innen dezentral untergebracht werden.

Die Unterbringung in solchen Gemeinschaftsunterkünften verhindert zwangsläufig jegliche Integration und isoliert die BewohnerInnen von vornherein von ihrer Umwelt.
Das Lager selbst ist in einem unhaltbaren und menschenunwürdigen Zustand, der keinesfalls akzeptiert werden kann. Dieses noch zu DDR-Zeiten ursprünglich als Ferienheim erbaute Lager ist beispielsweise in einem Bungalow, in dem eine Familie mit Kleinkindern wohnen muss, von Schwarzschimmel befallen und bei Regen dringt Wasser durch die Wände.

Alle Menschen im Lager sind immer wieder Schikanen der Heimleitung ausgesetzt und jeden Tag aufs neue Opfer rassistischer deutscher Ausländerpolitik, die sie in ständiger Angst vor Abschiebung leben lässt und ihnen durch die Residenzpflicht einfache Ausflüge so gut wie unmöglich macht.

Wir wollen die Zustände in Katzhütte nicht länger hinnehmen und rufen euch dazu auf, euch mit den BewohnerInnen der Gemeinschaftsunterkunft Katzhütte in ihrem Kampf für eine menschenwürdige Unterbringung zu solidarisieren.

Kommt am Donnerstag dem 05.06.2008 um 15:30 Uhr zum Aktionstag gegen das Lager in Katzhütte und für die dezentrale, angemessene Unterbringung der Flücht-linge.

Aktions- und Demonstrationstag zur Schließung des Katzhütter Asylbewerberheimes am 05.06.2008 in Saalfeld und Katzhütte:
- Delegationsbesuch in Katzhütte von 11:30 bis 12:30 Uhr
- Kundgebung in Saalfeld ab 14:00 Uhr am Marktplatz mit offenem Mikrofon zum Thema „Situation der Asylbewerber in Thüringen“
- Demonstration zum Landratsamt Saalfeld/Rudolstadt ab 16:00 Uhr

Treffpunkt in Erfurt für die Fahrt zur Demonstration ist um 14:15 Uhr am Hauptbahnhof

Weitere Informationen unter: thevoiceforum.org

In progress

Demnächst wird der Infoladen/Lesecafé „Sabotnik“ im Besetzten Haus Erfurt eröffnet. Momentan befinden wir uns noch im Aufbau. Das heißt, wir sind dabei, Zeitungen zu abonnieren, T-Shirts und Aufkleber zu bestellen und Broschüren, Buttons und Tassen zu organisieren. Wenn das dann alles besorgt ist, könnt ihr euch bei uns informieren, lesen, diskutieren, Kaffee trinken oder uns Gesellschaft leisten.
Zur Realisierung des Projekts suchen wir natürlich immer nach MitstreiterInnen. Wenn ihr Lust habt mit zu machen, dann meldet euch einfach per mail.

Bis dahin,
die Leute vom Sabotnik